Lehre

Das Studium am Lehrstuhl für Restaurierung, Kunsttechnologie und Konservierungswissenschaft vermittelt ein fundiertes Wissen von Kenntnissen und Techniken in der Konservierung und Restaurierung. Die Studierenden sollen in die Lage versetzt werden, in der Konservierung und Restaurierung, der präventiven Konservierung, der Denkmalpflege und der Museologie Probleme zu erkennen, zu analysieren und Konzepte und Lösungen zu entwickeln. Sie gehen dabei wissenschaftlich klar vor und lernen ihre Arbeitsergebnisse überzeugend darzustellen. Insgesamt sollen die Studierenden durch eine umfassende Bildung befähigt werden, Kunst- und Kulturgut sachgerecht und entsprechend den internationalen Grundlagen zu restaurieren.

In die Lehre integriert sind zahlreiche staatlichen Sammlungen und Institutionen in München. Die Studierenden arbeiten während ihres Studiums in den Werkstätten und Ateliers an den Sammlungsbeständen dieser Institutionen bzw. in Projekten der staatlichen Denkmalpflege. Damit bietet das Studium eine hervorragende Möglichkeit zur Vernetzung der Studierenden mit den realen Aufgabengebieten des Berufes. Mitarbeiter der Institutionen stehen als Dozenten für die Lehre zur Verfügung. 

Die Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Fakultäten der Technischen Universität München, beispielsweise der Fakultät für Architektur, der Fakultät für Chemie oder der Fakultät für Informatik, ermöglicht ein interdisziplinäres Lehrangebot. 

Forschung

Einer der Forschungsschwerpunkte am Lehrstuhl für Restaurierung ist die Verwendung und der Handel mit Farbmitteln. In zahlreichen Seminar-, Diplomarbeiten und Dissertationen wird die Verwendung der Pigmente durch Künstler in verschiedenen Zeiten und unterschiedlichen Arbeitstechniken untersucht, die spezifische Qualität der Farbmittel in den jeweiligen Bindemittelsystemen und Maltechniken und die Veränderung der Farben analysiert.

Weitere Arbeitsschwerpunkte am Lehrstuhl sind Fragen zur Originalität bzw. zu späteren Überarbeitungen an Kunstwerken, zu Werkstattzusammenhängen und die Erforschung von Arbeits- und Herstellungstechniken in unterschiedlichen Zeiten.

hoch